Foto: Max Bartsch (Me Succeeds)

Me Succeeds gehen die Dinge für gewöhnlich eher ruhig an. Irgendwo zwischen getragenen Downbeats und hymnischen Pop hat sich das Duo eine Nische gesucht, die sie seit 2006 mit bisher vier Alben erweitert haben. Nachdem bereits auf den Vorgänger, dem 2011 erschienenen Rongorongo, eine Remix-Platte auf Christian Löfflers Label Ki Records folgte, wird nun die in diesem Jahr ebendort veröffentlichte LP Into Randomness von gleich 13 verschiedenen Artists neu beleuchtet.


Video: Me SucceedsInto Randomness Remixed (Video Teaser)

Die stilistische Spannweite dieser Neubearbeitungen von unter anderem Sofia Kourtesis, La Boum Fatale oder Me Succeeds-Mitglied Lorin Strom selbst, ist ähnlich breit, wie sich das von einem Sample-lastigen Album wie dem programmatisch betitelten Into Randomness erwarten ließe. Der Berliner House-Heroe Iron Curtis macht den bedächtig gesetzten Claps und sanften Klavierharmonien des Songs „Ultra Epic“ gehörig Beine: Sein Remix des Stücks lässt die markante Stimme von Sängerin Mohna (alias Mona Steinwidder) in den Hintergrund treten und lässt stattdessen atemlose 2-Step-Vibes für sich sprechen.

Wir präsentieren den Iron Curtis-Remix von Me Succeeds‘ „Ultra Epic“ als exklusive Premiere! Außerdem verlosen wir 2 Exemplare der von Into Randomness-12″ von Me Succeeds! Schickt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte bis spätestens Donnerstag, den 22. Dezember eine Mail mit dem Betreff Me Succeeds! Gebt bitte auch eure Adresse an.


Stream: Me SucceedsUltra Epic (Iron Curtis Remix)

Me Succeeds - Into Randomness RemixedMe SucceedsInto Randomness Remixed (Ki)

01. Ultra Epic (Iron Curtis Remix)
02. Into Randomness (Showing Off The Bling Bling Remix)
03. It Grows (Oma Nata Remix)
04. Pikachu vs Satan (Philipp Roth Edit)
05. Motherfather (La Boum Fatale’s A Millionaire‘s Teardrop Remix)
06. Guess Or Get The Fuck (Lohaupt Remix)
07. Cool Kids (Lorin Strohm Remix)
08. Into Randomness (Heimer Remix)
09. Hurt You (Bug Lover Remix)
10. Cool Kids (Sofia Kourtesis Remix)
11. Ultra Epic (Kirrin Island’s More Live More You Remix)
12. Beam You Apart (Red On Remix)
13. Cool Kids (Levente’s New Kids Remix)

 

Format: 12″, digital
VÖ: 23. Dezember 2016