Oakland Warehouse-Brand

Gedenkveranstaltung und Benefiz-Party in Berlin

Foto: Emil Jupin (Avalon Emerson)

Am 02. Dezember um 23.30 Uhr brach in einem Warehouse im kalifornischen Oakland ein Feuer aus, dem 36 der rund 50 anwesenden Gäste nicht mit dem Leben entkamen. Das als Ghost Ship bekannte Gebäude war ein Treffpunkt der lokalen Szene, an diesem Abend spielten dort Acts des Labels 100% Silk wie etwa die Künstlerin Cherushii oder der DJ und Produzent Nackt auf, die beide unter den Opfern der Katastrophe waren.

Der Brand löste eine weitreichende Debatte um die Sicherheit in Clubs aus, vor allem aber bezeugten DJs und MusikerInnen aus aller Welt ihr Beileid. Heute, am 12. Dezember, finden sich DJs mit Verbindungen zur kalifornischen Bay Area zwischen 19 und 21 Uhr für eine Gedenkveranstaltung im Berliner Zum böhmischen Dorf in der Sanderstraße 11 ein. Dort werden bereits Spenden gesammelt, die dem Oakland Fire Relief Fund der Stiftung Gray Area Foundation for the Arts zugeführt werden, um Angehörigen und Beteiligten psychologische und rechtliche Hilfe zukommen zu lassen.

Des Weiteren findet unter dem Titel Support & Solidarity am kommendem Freitag, dem 16. Dezember im Berliner Musik & Frieden eine Soli-Party statt, deren Einnahmen demselben Zweck zugute gehen sollen. Auf dem Line-Up sind mit Avalon Emerson, Alland Byallo oder Beaner DJs aufgeführt, die selbst in der Bay Area musikalisch sozialisiert wurden. In einem Statement heißt es dazu von Veranstalterseite:

„Als solche aus der Bay Area oder aber als Angehörige der künstlerischen Familie der erweiterten Bay Area, glauben wir Folgendes: Wir sind gegenüber unseren Communitys, den Opfern und den Überlebenden in der Verantwortung, mit einer Veranstaltung unseren Einsatz für die Pflege und Verteidigung unserer marginalisierten Community und deren Fortschritt nach außen zu tragen. Bei dieser Benefizveranstaltung geht es nicht nur um Geld, sondern genauso sehr darum, wie sehr wir lieben und verloren haben. Es ist ebenso ein Statement des Supoorts für und der Solidarität mit einer Gegenkultur, die inhärent prekär, widerständig, alternativ und wunderschön ist und welche die Leben von vielen geliebten Menschen gerettet hat (und von der wir manchmal glauben, gerettet worden zu sein).“

support-solidarity
Support & Solidarity
16. Dezember 2016

Line-Up: Some Ember, Luz, Kenneth Scott, Karl Meier, Jamaica Suk, Giovanni, Doc Sleep, Beaner, Avalon Emerson, Alland Byallo, Alinka

Musik & Frieden
Falckensteinstraßen 48
10997 Berlin Berlin