Marcel Dettmann

DJ-Kicks (!K7)

Schon lange hat eine DJ-Kicks nicht mehr so durch und durch überrascht wie die von Marcel Dettmann. Nicht nur, weil sie fast ohne Hits und aktuelle Releases auskommt. Aus dem Technoklassiker „Technarchy“ von Cybersonik löst Dettmann die Hookline mit dem Seziermesser heraus, „This Is The State Of Mind“ spuckt eine arrogante Männerstimme aus. Orlando Voorn haucht dem Set mit seinem unverwechselbaren Techno-Soul Leben ein.
Die neue, exklusive Kollaboration von Dettmann mit keinem geringeren als Levon Vincent setzt einen drastischen Kontrast zwischen irdischer Derbheit und kosmischer Entrücktheit. Bei seinem tollen Remix von Infinitis „Skynet“ – einem weiteren Technoklassiker – verwendet Dettmann aus dem Streicherorkan des Originals nur eine einzige, randständige, nachhaltig fesselnde und irritierende Figur. Deren Spannung wird vom satten, wohligen New York House des Strictly-Rhythm-Acts Mystic Bill aufgelöst, der mit einem unerwarteten, spontanen Vocal überrascht. Diese lockere Beherztheit schlägt mit den Psychick Warriors Ov Gaia abrupt in eine faszinierende, tribalistische Beschwörung um, die von dem genial-dilettantischen und vor allem lustigen „Waschmaschine“ von Das Kombinat gebrochen wird, das eine Waschanleitung mit Kraftwerkpathos präsentiert: „Oberhemden, Unterhosen. Spülen, Schleudern“, heißt es da. Darauf antworten die wütenden Raps von niemand anderem als Drexciya, der den Punch von Miami Bass mit seinen leiernden Signature Sounds verbindet.
Diese Unversöhnlichkeit wird von den legendären Frankfurter Sandbenders mit prasselnden Electro Grooves und grollenden Basslines aufgenommen. David Sumner setzt einen technoiden Ruhepol, der von Dan Curtain mit flirrenden Arpeggios aufgebrochen wird. NAD verschmelzen die Electro Sounds mit slammendem, gradlinigem Drumming und zarten, gebrochenen Detroit Sounds. Violence FM flüstern eigentümliche Warnungen direkt in unsere Ohren. Nukubus dampfen dieses irreale, psychedelische Moment auf ganz leise Flötentöne herunter. Mit Push/ Pull kommt eine soulige, hoffnungsvolle Note dazu. Die legendäre Leftfield-Popband The Residents verwandelt dieses Inner-City-Moment in einen schrägen, durchgeknallten Zirkus. Am Ende lösen sich die stehenden, irisierenden Orgeltöne von Dettmann und Wincent Kunth in einem komplexen Klanggebilde von Dettmann und DJ Rolando auf. Auch hier reißt der Groove nicht ab.


(DJ-Kicks exclusive) Stream: Marcel DettmannLet’s Do It (Rolando Remix)