Dies ist einer der möglichen Gewinne in unserem Groove-Leserpoll 2016. Alle Prämien im Überblick findet ihr hier.

Wenn es die Detroiter Musiklandschaft nicht gegeben hätte, würde es Techno und House in der Form wie wir sie heute kennen vermutlich nicht geben. Das hat Marie Staggat erkannt. Für 313ONELOVE widmete sie sich einigen der größten Beeinflusser der elektronischen Musik – damals wie heute. In 313ONELOVE bekam die Fotografin und ehemalige Tresor-Türsteherin Marie Staggat – ein Interview mit ihr findet ihr hier – teilweise auch Detroiter Größen vor die Linse, die eigentlich gar nicht so gerne fotografiert werden. Ein Beispiel für Kamerascheuheit ist der auf der Bühne ziemlich extrovertierte Moodymann, den Staggat unter anderem ablichtete. Mit dabei sind auch weitere „influential guys“ wie Juan Atkins oder Marcellus Pittman. Staggats Bildsprache ist sehr intim. Ein großer Teil der Fotos ist mit wenig räumlicher Distanz entstanden, die Portraitierten lassen die Fotografin nah an sich ran. Ein solches Vertrauen aufzubauen ist eine Herausforderung für jeden Portraitfotografen, die Marie Staggat auf beeindruckende Weise überwunden hat. 313ONELOVE ist eine Ode an Motor City und die universal prägende Szene dieser Stadt. Auf 170 Fotos hält sie einige der wichtigsten Künstler fest, die mit persönlichen Geschichten über die reiche musikalische Vergangenheit ergänzt werden. Dazu gibt es zwei Longsleeves mit Moodymann-Logo-Design von Carhartt. (Longsleeves jeweils 50€)

www.313onelove.com