Foto: Tonje Thilesen (Bonaventure)

Das vom Berlin Community Radio lancierte Projekt Incubator widmete sich in Berlin lebenden Artists, die sich noch mitten in der Findungsphase ihrer musikalischen Stimme finden oder aber bereit sind, den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu gehen. Bonaventure begann erst im Dezember letzten Jahres, Musik zu produzieren. Der Anlass dafür war ein ausgesprochen tragischer: Ihr Neffe, dessen Namen sie heute als Pseudonym verwendet, verstarb. Ihr Musikprojekt versteht sie dezidiert als politisch angesiedelt und setzt sich intensiv mit Identitätsfragen sowie race-Problematiken auseinander, wie sie selbst betont. Obwohl Bonaventure ihrer Familie gewidmet ist, möchte die in Berlin lebende Künstlerin mit ihrer Musik auch Diskussionsangebote liefern.

Für ihren Track „Complexion“, der im Rahmen des Incubator-Projekts produziert wurde, hat sie mit dem Kollektiv NON Worldwide eine Labelheimat gefunden, in welcher die Verschränkung von Politischem und Privatem bestens aufgehoben ist. Es ist ein beklemmend klingendes Stück Musik, das sich über dezent verschränkten Polyrhythmen langsam aufbaut. „Complexion“ wird von einem Remix durch das NON Worldwide-Mitglied Chino Amobi begleitet, der mit Chorpassagen und hektischen Streichern die Dynamiken des Originals ausbaut. Nicht das einzige Resultat des Incubator-Projekts: Gemeinsam mit der Künstlerin Hannah Black hat Bonaventure in dieser Zeit das Performance-Stück „Anxietina“ erarbeitet, welches demnächst zu zwei Terminen in London vorgestellt wird. Bonaventure selbst wird zunächst an diesem Wochenende beim 3HD Festival sowie am 06. November im ACUD Macht Neu und am 10. November in Zürich live zu erleben sein.

 


Stream: BonaventureComplexion

Bonaventure - ComplextionBonaventureComplexion (NON)

01. Complexion
02. Complexion (Chino Amobi Remix)

 

 

 

Format: digital
VÖ: 12. Oktober 2016