Foto Screenshot/Vimeo (Vanessa Wagner x Murcof)

Die Wiederentdeckung des Klaviers hat ganz eigene Früchte getragen. Von Neo-Klassik wird gerne gesprochen, obwohl diese Musik meistens weder sonderlich neu klingt noch klassische Muster bedient. Mit denen allerdings kennt sich Vanessa Wagner bestens aus. Die französische Pianistin hat das genossen, was sich eine klassische Ausbildung nennt und unter anderem Mozart, Schumann oder Brahms interpretiert. 2010 aber fand sie in einem von Infiné lancierten Workshop mit dem mexikanischen Produzenten Murcof zusammen, dessen Electronica-Zugang eher avantgardistischere Wurzeln hat. Gemeinsam veröffentlichten sie nach einer ersten EP in diesem Jahr das Album Statea mit Neuinterpretationen von György Ligeti, Morton Feldman und Philip Glass, aber auch Aphex Twin. Ihre Neubearbeitung von John Cages Komposition „In A Landscape“ hat nun ein Video erhalten, das die titelgebende Landschaft mit einem Verfremdungseffekt paart, wie ihn Murcof dem Klavierspiel Wagners hinzufügt. Das Motiv des glatten Monolithen inmitten einer von Menschen unberührten Natur erinnert wohl nicht zufällig an Stanley Kubricks Film 2001: Odyssee im Weltraum erinnert. Alles andere als Neo-Klassik.

Wir präsentieren das Video von Murcof x Vanessa Wagners John Cage-Interpretation „In A Landscape“ als exklusive Premiere!

 


Video: Murcof x Vanessa WagnerIn A Landscape (John Cage)

Murcof x Wagner - StateaMurcof x WagnerStatea (Infiné)

1. In A Landscape (John Cage)
2. Variations for the healing of Arinushka (Arvo Pärt)
3. April 14th (Aphex Twin)
4. Musica Ricercata n°2 (György Ligeti)
5. Gnossienne n°3 (Erik Satie) albumversion
6. Piano Piece 1952 (Morton Feldman)
7. Farewell, O World, O Earth (Valentyn Silvestrov)
8. China Gates (John Adams)
9. Metamorphosis 2 (Philip Glass)

 

Format: LP, CD, digital
VÖ: 23. September 2016