Foto: Presse/Pleinvrees

Zwischen Lokalkolorit und Berliner Färbung verspricht das Pleinvrees Festival an diesem Wochenende Spaß auf fünf Stages – und eine wilden Amsterdamer Nacht im Anschluss. Mit dabei sind unter anderem Stephan Bodzin, Danny Daze/, Gui Boratto und die Katermukke-Clique. Wir haben mal beim Pleinvrees-Team nachgefragt, was der treibende Gedanke hinter ihrem Festival ist, warum so viele deutsche Acts auf dem Line-Up zu finden sind und was sich in Amsterdam noch so alles anstellen lässt. Tickets verlosen wir selbstverständlich ebenfalls.

 


 

Pleinvrees nahm 2010 seinen Anfang als regionale Partyreihe in Amsterdam und entwickelte sich schnell zu einem Festival fort. Wer steckt eigentlich dahinter und was war die ursprüngliche Idee?
Das Pleinvrees-Team wird von der Leidenschaft für melodischen House – beeinflusst von allen möglichen Genres – getrieben, von Beginn an aber wurden die Pleinvrees-Partys für unseren Freundeskreis und deren Freundeskreis ausgerichtet. Wir haben Pleinvrees wortwörtlich nur dazu ins Leben gerufen, um mit den Menschen und der Musik, die wir lieben, eine Menge Spaß zu haben. Heutzutage betrachten wir unsere Veranstaltungen immer noch als lokale Events inmitten unserer Freunde – nur, dass die Sache etwas größere Dimensionen angenommen hat!

Eine der Stages in diesem Jahr ist den Pleinvrees-Heroes gewidmet. Was muss ein DJ oder Live-Act eigentlich mitbringen, um sich so nennen zu dürfen?
Tatsächlich nannte sich das Pleinvrees Festival zwischen 2013 und 2015 „Heroes“. So kategorisieren wir Artists, die wir in Holland von Anfang an gepusht und unterstützt haben und die ohne Zweifel ein Teil der Pleinvrees-Familie sind, wie etwa Andhim und Alle Farben. Andererseits handelt es sich bei unseren „Heroes“ auch um Artists, die wir schon lange verehren, wie etwa Stephan Bodzin und Boris Brejcha.

Das Musikmagazin Deep House Amsterdam wird in diesem Jahr ebenfalls eine Bühne präsentieren. Wie wichtig ist es für ein regional gebundenes Festival wie das Pleinvrees, die Kontakte zur Szene aufrecht zu erhalten?
Sehr wichtig. Unsere gemeinsame Leidenschaft für House ist das Fundament unserer Beziehung, ob nun auf geschäftlicher oder freundschaftlicher Ebene! Deep House Amsterdam hat eine enge Bindung zu allen Deep House-Fans und wir verstehen es als unsere Aufgabe, ihnen Artists zu besorgen, die auf unseren Events spielen. Unser Line-Up setzt sich stets aus einer großartigen Mischung aus bekannteren Namen und jungen Talenten aus den Niederlanden zusammen. Hier in Amsterdam sind die lokalen Acts zumeist so gut, dass wir ständig unsere Augen und Ohren offen halten und sie buchen, sobald die Zeit reif ist.

In diesem Jahr legt das Pleinvrees einen Fokus auf deutsche Acts. Wie kommt es dazu und wie seid ihr mit Katermukke und anderen verbunden?
Die Entscheidung, sich auf die deutsche Szene zu konzentrieren, war eigentlich keine bewusste. Die Musik deutscher Acts ist eben so gut und in Amsterdam dermaßen beliebt, dass wir einfach nicht drumrum kamen! Unsere Verbindung zu Katermukke entstand vor drei Jahren während des Amsterdam Dance Events. Wir verstanden uns sofort prächtig, weil wir für dieselben Werte einstehen und selbst immer versuchen, diesen entspannten und ungefilterten Vibe auf unseren Festivals und Partys zu erreichen.

Viele werden sicherlich die Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende in Amsterdam nutzen. Was außer dem Pleinvrees Festival sollten sie keinesfalls verpassen?
Die Wettervorhersage schaut fürs gesamte Wochenende sehr gut aus, weshalb wir eine Radtour und ein oder zwei (oder drei) regional gebraute Biere empfehlen! Prost!

Wir verlosen jeweils 2×2 Tickets für das Pleinvrees mit Stephan Bodzin, Danny Daze, Gui Boratto u.v.m. inkl. After-Party! Schreibt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bis Donnerstag, den 01. September eine Mail mit dem Betreff Pleinvrees!

Pleinvrees Festival 2016
Groove präsentiert: Pleinvrees Festival 2016
03. September 2016

Heroes Stage:
12.00-14.00 Sandeep
14.00-15.30 Miss Melera b2b Eelke Kleijn
15.30-17.00 Alle Farben
17.00-18.30 Fritz Kalkbrenner [live]
18.30-20.00 Andhim
20.00-21.30 Stephan Bodzin
21.30-23.00 Boris Brejcha

Live Stage:
12.00-13.00 Faux Nom [live]
13.00-14.30 Lövestad [live]
14.30-16.00 Jonas Saalbach [live]
16.00-17.15 HVOB [live]
17.15-18.30 Gui Boratto [live]
18.30-19.30 Joachim Pastor [live]
19.30-20.30 N’to [live]
20.30-21.30 Worakls [live]
21.30-23.00 Extrawelt [live]

Deep House Amsterdam Stage:
12.00-14.00 Kimou
14.00-16.00 Illesnoise
16.00-18.00 Frankey & Sandrino
18.00-19.30 Danny Daze
19.30-21.30 Finnebassen b2b Tsepo
21.30-23.00 Dominik Eulberg

Tropisch Pleinvrees Stage:
12.00-15.00 Prosper Rek
15.00-17.00 Lexer
17.00-18.30 Super Flu
18.30-20.30 Keinemusik [&ME, Adam Port, David Mayer]
20.30-21.30 Oliver Koletzki & Niko Schwind [live]
21.30-23.00 Adana Twins

Katermukke Stage:
12.00-14.00 Sascha Cawa
14.00-16.00 Madmotormiquel
16.00-17.30 Niconé
17.30-19.00 Einmusik [live]
19.00-21.00 Marcus Meinhardt
21.00-23.00 Dirty Doering

Tickets: Nachtticket 12,50€, Festivalpass 39,50€

Sportpark Riekerhaven
Overschiestraat 190
1062 XK Amsterdam
Netherlands