Foto: Lisa Swarna Khanna (Steffi)

Kategorie Festival inklusive Traumurlaub: Im vergangenen Jahr feierte das marokkanische Oasis-Festival, am Rande von Marrakech, eine glänzende Premiere. 2016 versucht man nun weiter, Nordafrika als eine neue sommerliche Wohlfühl-Festival-Region zu etablieren. „Musik, Kunst, Wellness und lokale Kultur“ stehen dabei als wichtigste Elemente auf dem Zettel der Veranstalter, und an der Musik wird es garantiert nicht scheitern: Zwar sind lokale Acts wieder deutlich in der Minderheit, aber eine erlesene Auswahl aus dem internationalen Club-Jetset funktioniert natürlich auch besser als Publikumsmagnet: Bicep, Derrick May, Job Jobse, Tale Of Us, Dixon, Motor City Drum Ensemble, Jeff Mills und The Black Madonna werden neben vielen anderen ihr Bestes geben, um der traumhaften Kulisse im Schatten des mächtigen Atlasgebirges gerecht zu werden – musikalisch gesehen für Festivalerfahrene also keine Überraschungen, aber garantiert auch keine Enttäuschungen. Insbesondere nicht auf der von uns präsentierten Stage, möchten wir meinen: Am Sonntag werden dort Fassi, Massimiliano Pagliara, Virginia gemeinsam mit Steffi und Dexter, Objekt, Helena Hauff und Mano Le Tough das musikalische Programm bestreiten.

Auch in Sachen Wellness dürfte man perfekt versorgt sein: Das Oasis findet auf dem Gelände des The Source Resort statt, einer ziemlich luxuriös, aber mit Stil eingerichtet anmutenden Hotelanlage, in der man natürlich auch die drei Tage im September nächtigen sollte. Dieses kleine (und bezahlbare) Paradies liegt nur 15 Minuten von Marrakechs Zentrum entfernt, man kann also auch jederzeit ganz spontan die berühmt-berüchtigte Rote Stadt erkunden, wenn es denn am Pool mal zu langweilig werden sollte. Unser Groove-Festivalreporter Thilo Schneider stellte im vergangenen Jahr übrigens fest, dass die Hälfte der Besucher tatsächlich auch MarokkanerInnen waren – das könnte unter Umständen sogar zu mehr Kulturaustausch führen als das üppige Rahmenprogramm mit traditionellem Street Food und Ständen, an denen man authentische Handwerks-Mitbringseln einsacken kann. Klingt doch alles nach dem perfekten Urlaub, oder? Im Hinblick auf die dreitätige Party können wir daher nur raten: Vergesst das Tanzen nicht!

Oasis Festival 2016Groove präsentiert: Castello 2016
16. bis 18. September 2016

Lineup: Amine K, Bicep, Blawan, B. Traits, Booka Shade, Butch, David August, Denis Horvat, Derrick May, Dixon, Dolan Bergin, Dusky, Eli & Fur, Fassi, George Fitzgerald, Helena Hauff, Hunee, Jeff Mills, Jennifer Cardini, Job Jobse, Kaybe & Majdo, Krankbrother, Lele Sacchi, Leon Vynehall, Lindstrøm (live), Mano Le Tough, Massimiliano Pagliara, Mathew Jonson (live), Maya Jane Coles, Midland, Motor City Drum Ensemble, Objekt, Omar Souleyman (live), Prins Thomas, Red Rack’em, Rodriguez Jr. (live), Sei A, Speaking Minds, Spoetnik, Steffi, Tale Of Us, The Black Madonna, Unes, Virginia (live) ft. Steffi + Dexter

Tickets: ab 55€ für Einzeltickets, Festivalpässe 180€

The Source Resort
Marrakesch
Marokko