Murcof x Wagner

Grenzgang zu zwei

Foto: Pierre Terjdman (Vanessa Wagner x Murcof)

Murcof agierte schon immer an der Schnittstelle von der sogenannten klassischen Musik und experimenteller Electronica. Folgerichtig ist er freudiger Kollaborateur quer durch die Medien. Zuletzt arbeitete er beispielsweise mit dem Saxofonisten Erik Truffaz und dem Experimentalisten Philippe Petit (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Produzenten und DJ) zusammen. Für das heute angekündigte Album Statea, welches am 23. September erscheinen wird, kollaboriert er nun erneut mit der französischen Pianistin Vanessa Wagner. Zuerst fanden die beiden im Jahr 2010 für ein von ihrem Label InFiné initiierten Workshop zusammen. Es sollte der Beginn einer fruchtbaren Zusammenarbeit sein, die bereits Anfang des Jahres in jeweils zwei Neuinterpretationen von Stücken David Moores und Erik Saties mündeten. Anders als auf der gemeinsame EP.01 jedoch widmen sich beide nicht separat dem Ausgangsmaterial – hier unter anderem Kompositionen von John Cage, György Ligeti, Philip Glass, Morton Feldman und sogar Aphex Twins „Avril 14th“ -, sondern rückten eng zusammen.

Im Zentrum von Statea steht zwar das Klavierspiel Wagners, die in ihrem Heimatland Frankreich vor allem als Interpretin von klassischer Musik am Scheitelpunkt der Moderne bekannt ist, Murcofs Beitrag aber verdichtet dies zu elektronischen Geräuschwenden. Bestes Beispiel ist Murcofs und Wagners Version von Arvo Pärts „Variations For The Healing Of Arisnushka“, dessen Edit wir an dieser Stelle als exklusive Premiere präsentieren. Aus der keuschen Frömmigkeit des Originals wird dank Wagners expressivem Spiel und Fernando Coronas sattem Sounddesign mit IDM-Sprengseln ein ganz neues Stück Musik. Der gemeinsame Grenzgang folgt einem ganz eigenen Weg.

 


Stream: Murcof x Vanessa WagnerVariations For The Healing of Arisnushka by Arvo Pärt (Edit)

Murcof x Wagner - StateaMurcof x WagnerStatea (Infiné)

1. In A Landscape (John Cage)
2. Variations for the healing of Arinushka (Arvo Pärt)
3. April 14th (Aphex Twin)
4. Musica Ricercata n°2 (György Ligeti)
5. Gnossienne n°3 (Erik Satie) albumversion
6. Piano Piece 1952 (Morton Feldman)
7. Farewell, O World, O Earth (Valentyn Silvestrov)
8. China Gates (John Adams)
9. Metamorphosis 2 (Philip Glass)

Format: LP, CD, digital
VÖ: 23. September 2016