Jonas Friedlich

Die kitschbefreite Schreibtischdüse

Fotos: Presse (Jonas Friedlich)

Von einem „gewissen Grad von Kitsch und kurzweiliger Eingängigkeit“ will sich das junge Münchener Label Molten Moods lieber fernhalten sagen ihre Betreiber, die Produzenten Jonas Yamer und Pluto. Festgehalten wurde dieser Anspruch bisher auf zwei Labelcompilations, auf denen neben den beiden selbst auch Jonas Friedlich zu hören war. Der dürfte mittlerweile auch über Münchens Stadtgrenzen hinaus bekannt sein: Einerseits bildet Friedlich gemeinsam mit Jonas Yamer und Till Funke das Trio Carl Gari, welches im Frühjahr auf einer über The Trilogy Tapes veröffentlichten Kollaborationssingle gemeinsam mit Abdullah Miniawy sämtliche Weltmusikklischees einmal durch den Noise-Filter zogen. Andererseits hat ihn auch der findige DVS1 gespottet und veröffentlichte auf der letztjährigen Compilation-Serie seines Labels Mistress einen Track des Müncheners. Seine Debüt-EP Deskjet jedoch peilt einen viel weniger tiefenverliebten Sound an, als es der Track mit dem programmatischen Titel „Thuesdub“ tat. Stattdessen nehmen die vier Stücke an Electro erinnernde Grooves mit und rauen Friedlichs kantigen Techno-Entwurf mit fein dosiertem Noise auf. Keine Spur von Kitsch und weit mehr als nur kurzweilig eingängig, wie vom Label versprochen. Wir präsentieren Jonas Friedlichs Deskjet als exklusive Premiere in voller Länge!

 


Stream: Jonas FriedlichDeskjet EP

Jonas Friedlich - DeskjetJonas FriedlichDeskjet (Molten Moods)

01. Bo’s Breakfast
02. Bus Driver
03. Praise Your Name
04. Deskjet

Format: 12″
VÖ: Anfang Juni 2016