Virginia

Fierce For The Night (Ostgut Ton)

 

Virginia Nascimento ist Resident-DJ in der Panorama Bar. Aufgewachsen ist sie in München, groß geworden als DJ, Musikerin und Sängerin ist sie in Frankfurt, wo sie u.a. im Cocoon Club aufgelegt hat. Fierce For The Night ist bereits ihr zweites Album. Entstanden ist es unter Mithilfe von Steffi, Martyn und Dexter. Die Songs und Arrangements sind aber ihre eigenen. Oszillierend zwischen Electro-Pop und Deep-House sind die elf Stücke absolut zwingend. Eine Vorliebe für die Sounds des Synthie-Pop der Achtziger zieht sich durchs Album. Die Produktion ist aber up to date, warm und durchscheinend mit einem Augenmerk fürs sprechende Detail, sei es eine Retro-Disco-Bass-Linie in „1977“, die düsteren Synths in „Obstacle“ oder der Kontrast aus Breakbeat und tiefen, glockenartigen Klängen in „Subdued Colors“. Alles ist extrem geschmackvoll und intelligent kombiniert. Und auch wenn die meisten Nummern tanzflächentaugliche Uptempo-Stücke sind, zieht sich eine leichte Melancholie durchs Album. Diese speist sich aus Virginias warmer Stimme und den Texten, die weitgehend von missglückten Beziehungen handeln, aber auch einzelne Momente einer Clubnacht beschreiben könnten. Ein sehr schönes Album.

 


Stream: VirginiaFollow Me