Kiasmos

Reiche Erben

Foto: Presse (Kiasmos)

Steve Reichs Vermächtnis hallt weiter nach. Erst vor zwei Monaten wurde der iranische Musiker Mahan Esfahni von einer Kölner Bühne gebuht, als er Reichs Stück „Piano Phase“ spielte. Die mit rassistischen Anfeindungen gespickte Empörung richtete sich dabei auch gegen die Musik des Minimal Music-Bereiters, dessen Schaffen über ein halbes Jahrhundert nach seinen ersten musikalischen Schritten aktuell weitreichend rezipiert wird. Mit seinen repetitiven Patterns, dem Einsatz von Tape-Loops und einer gesunden Portion Ignoranz gegenüber den Diktaten klassischer westlicher Musik bereitete Reich indirekt den Weg für Techno vor. Kein Wunder also, dass ihm aus dieser Szene immer wieder aufs Neue Respekt entgegengebracht wird. Das Duo Kiasmos wäre ohne Reich wohl erst recht nicht denkbar. Wie er bewegen sich die beiden Isländer Ólafur Arnalds und Janus Rasmussen in der sich zunehmend füllenden Lücke zwischen sogenannter E-Kultur und Pop-Verständnis. An zwei Terminen ihrer kommenden Tour, die sie am 14. Mai für ein DJ-Set ins Berliner Watergate führen wird, zollen die beiden Erben Reichs dem Altmeister Tribut und präsentieren von ihm beeinflusste Kompositionen an zwei Terminen. Der Auftakt der passender Weise vom Kollektiv MiNiM! supporteten Kurztour wird am 11. Mai im Hannoveraner Musikzentrum bestritten, zwei Tage später geht es ins Hamburger Uebel & Gefaehrlich. Wir vermuten mal, dass sie dort nicht von der Bühne gebuht werden.

Wir verlosen jeweils 3×2 und 6×2 Gästelistenplätze für die Kiasmos-Konzerte in Hamburg und Hannover! Schickt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte bis spätestens Montag, den 09. Mai eine Mail mit dem Betreff Kiasmos! Bitte vergesst nicht, eure Wunschstadt anzugeben.

 

Kiasmos auf Tour

11. Mai 2016
Musikzentrum Hannover
Emil-Meyer-Straße 26
30165 Hannover

13. Mai 2016
Uebel & Gefährlich
Feldstr. 66
20359 Hamburg

Support: MiNiM!