Stefan Goldmann

Weltpremiere von "Alif" (Berlin, 18./19.03.)

Foto: Folkert Uhde / Andreas Höfer

Stefan Goldmann als Produzenten und DJ zu bezeichnen wäre reines Understatement. Die Clubkultur mag zwar die Hauptreferenz des bulgarischstämmigen Künstlers sein, ebenso wichtig sind für den Mitbetreiber des Labels Macro jedoch auch seine konzeptionellen Werke. Ob er den russischen Komponisten Igor Strawinskij oder den österreichischen Drone-Gitarristen Fennesz neu interpretierte, im Booklet des Berghains über Getränkechips sinniert oder in einem ganzen Interview-Band den kulturellen Implikationen von Presets nachgeht und dies dann in einem ganzen Album verarbeitet: Goldmann hat einen scharfen Blick und zugleich ein feines Ohr für die Grenzen des Möglichen.

Eben diese Grenzen werden dann auch mal gnadenlos ausgelotet, wenn nicht sogar überwunden. Als „ambitioniertes Kolossalprojekt“ bezeichnet er selbst alif::split in the wall, ein vierstündiges Konzert, das im Rahmen des Avantgarde-Festivals Maerzmusik im Berliner Radialsystem V am 19. und 20. März seine Premiere feiert. Begleitet wird das Konzert nach einer Idee von Jeremias Schwarzer, für dessen Umsetzung neben Goldmann auch der Komponist Samir Odeh-Tamimi zuständig war und dem elfköpfigen Zafraan Ensemble und der Sängerin Salome Kammer performt wird, von einer Installation der japanischen Künstlerin Chiharu Shiota. Dabei vermengen sich also nicht nur die Künste, sondern auch die kulturellen Einflüsse des breit aufgestellten Teams – und selbst die anderswo fest definierte Trennung zwischen Performenden und Publikum wird dabei aufgelöst. Was es allerdings mit dem begehbaren Tunnel unter dem Radialsystem V auf sich hat? Das wird sich wohl am 18. und 19. März zeigen.

Wir verlosen 2×1 Gästelistenplätze für die Weltpremiere von alif::split in the wall von Stefan Goldmann und anderen! Schickt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte bis spätestens Donnerstag, den 17. März eine Mail mit dem Betreff Alif! Nennt uns bitte euren Wunschtermin.

alif::split in the wall
18. und 19. März 2016

Tickets: 20/25€

Radialsystem V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin