UVB empfiehlt:

Ancient Methods, DMX Krew und Powell

 

Ancient MethodsTurn Ice Realities Into Fire Dreams (Hands)

Ancient Methods EBM- und Industrial-Einflüsse sind maßgeblich für seinen wirklich einzigartigen und charismatischen Sound verantwortlich. Diese Veröffentlichung ist keine Ausnahme der Regel. Mein Favorit ist der erste Track, der mit einer zeitlosen Synth-Sequenz und schweren Drums daherkommt. A2 und B1 demonstrieren sein Talent, komplexe Rhythmuspatterns und starke Atmosphären zu kreieren. Für den letzten Track hat er ein Sample seines alten Kühlschranks benutzt und singt ein Gedicht darüber: „The rhythm of the refrigerator has been disturbed“!

 


 

DMX KrewZsagi (Zodiac)

DMX Krew ist ein echter Meister, der an dieser Stelle nicht mehr groß vorgestellt werden muss. Diese Veröffentlichung ist ein gutes Beispiel darin, wie Edward Upton in vielen verschieden Stilrichtungen glänzen kann. Während das technoide „Left Ventricle“ als erstes meine Aufmerksamkeit gewinnen konnte und auch das Stück ist, das ich im Club spiele, so finde ich, dass „Closed System“ bereits wie ein Klassiker des Electro-Genres klingt. Die anderen beiden Tracks sind auch sehr gut und eher im IDM-Stil gehalten.

 


 

PowellInsomniac / Should’ve Been A Drummer (XLT)

Für mich ist Powell einer der innovativsten Künstler in letzter Zeit. Indem er Postpunk mit Techno mischt, hat er einen äußerst eigenen Stil entwickeln können, der die Grenzen zwischen dieser beiden Genres aufweicht. Und diese zwei Tracks bilden keine Ausnahme. Sie haben all die magischen Zutaten seines Genies: eine schwere Kombination aus krachigen Synthparts, Drums, Stimme und Gitarrensamples – die Drops werden eure Körper in Bewegung bringen!

Das Album Life von UVB ist auf Mord erschienen.