DONATO DOZZY The Loud Silence (Further)

Donato Dozzys neues Album folgt einem klaren Konzept. Die Basis aller Tracks sind Sounds, die von einer Maultrommel gesamplet wurden. Der promovierte Politologe hat das Album im elterlichen Hause aufgenommen, in aller Abgeschiedenheit auf dem Lande. Seine Faszination für die Maultrommel rührt aus seiner Kindheit, wo ihm während eines Sizilienurlaubs dieses uralte Instrument erstmals begegnete, dessen Möglichkeiten er während der Arbeit an seinem zweiten Solo-Longplayer gründlich auslotete. Neben der Maultrommel hat der seit einem Jahrzehnt in Berlin lebende Italiener außer einigen Field Recordings keine anderen Klangquellen genutzt. Beats im Clubmusik-Sinne gibt es keine zu hören, sämtliche rhythmischen Elemente kommen von der Maultrommel. Umso mehr staunt man, wenn ein Track wie „Exit The Acropolis“ tatsächlich knapp an Techno vorbeischrammt. Mit seinem Konzept ist The Loud Silence ein recht einzigartiges Album. Gängige Ambient-Muster findet man hier so gut wie gar nicht. Die Stücke fühlen sich eher an wie eine archaische Form von Psychedelic. Ja, eine Prise Schamanismus jenseits der World-Music-Klischees darf man auf The Loud Silence auch raushören. Trotz aller Ruhe, die von diesen Tracks ausgeht, ist dies ein ziemlich irres Album.


Stream: Donato DozzyThe Net / Downhill To The Sea (The Loud Silence)