DISCOGS Eigene App für iOS und Android angekündigt (Update)

Wir kennen das: Im Second-Hand-Store eine obskure White Label-12″ aus dem hinterletzten Crate gefischt und jetzt ist guter Rat teuer. Handelt es sich wirklich um die längst verschollene, ultralimitierte Platte von XY, die vor drei Jahren noch allen den Schweiß auf die Stirn getrieben hatte, obwohl sie nicht mal die Online-Stores erreicht hatte? Sind 20€ dafür ein Schnäppchen – oder reine Abzocke? Discogs könnte helfen. Aber die Navigation auf Discogs fällt selbst nach der Umstellung auf ein responsives Design für Mobilgeräte nicht immer leicht.

Für solche Situationen war bisher die iOS-App Milk Crate eine der wenigen probaten Alternativen. Eben diese App nutzt Discogs nun einem Bericht von The Vinyl Factory zufolge als Grundlage für die erste eigene App, die im ersten Quartal 2016 auf iOS und Android ausgerollt werden soll.

Die Features der App sollen die Katalogisierung, Preissichtung und Wantlist-Addierungen sowie eine Synchronisierung mit dem eigenen Discogs-Account nach Erstlogin umfassen. Ob die App jedoch Käufe und die Kommunikation zwischen den Usern ermöglich wird, steht laut The Vinyl Factory noch nicht fest. Durch die App ließen sich nach einer offiziellen Pressemitteilung Discogs‘ noch (!) keine Käufe durchführen, allerdings wird ein „sanfter Übergang zwischen App und (Discogs‘) mobiler Seite“ versprochen. Ebenso sei unklar, ob die versprochene App wie das Vorbild Milk Crate das einfache Scannen von Barcodes erlaube. Mittlerweile bestätigte Discogs, dass die beliebte Scan-Funktion von Milk Crate übernommen würde.

Die Beta-Phase der App hat ab sofort begonnen. Für die Anmeldung braucht es allerdings Einladung. Android-UserInnen werden sich noch länger gedulden müssen – der Roll-Out der Beta-Version für Android soll noch diesen Herbst erfolgen.

Aktuell arbeitet Discogs des Weiteren an dem ambitionierten Projekte, jede bisher veröffentlichte Platte ordnungsgemäß zu katalogisieren. Im Rahmen der September Pledge Initiative. Der aktuelle Stand der Aktion lässt sich hier einsehen, Hintergrundinformationen liefert das folgende Video:


Video: S.P.IN. – The Discogs‘ September Pledge Initiative