GROOVE PRÄSENTIERT LifeLines: Roedelius (Berlin, 3.-6.9.15)

Foto: Alex Gonzalez

Seit 2009 widmet sich das Berliner Festival LifeLines in unregelmäßiger Regelmäßigkeit dem Lebenswerk eines Künstlers. Nun steht mit Hans-Joachim Roedelius eine Persönlichkeit im Mittelpunkt, deren Einfluss auf die elektronische Musik bis heute andauert. Gemeinsam mit Conrad Schnitzler gründete er in den späten sechziger Jahren in Berlin Kreuzberg den Zodiak Free Arts Lab – die Keimzelle für Bands wie Ash Ra Temple, Tangerine Dream und Kluster, die später zu Cluster schrumpften. Als Teil des als Trio gegründeten und als Duo geendeten Projekts sowie als Mitglied von Harmonia beeinflusste Roedelius in den Siebzigern Künstler wie Brian Eno oder David Bowie maßgeblich.

Zudem arbeitet der 1934 in Berlin geborene Autodidakt bis heute solo mit Klavier und Synthesizern an einem experimentellen Œuvre, dessen musikalischer Wagemut und origineller frei gespielter Melodiereichtum tatsächlich das Siegel „Unique“ verdient. Seit 2008 werden seine Solo- und Bandarbeiten vom Hamburger Label Bureau B wiederveröffentlicht. So wurde nicht nur das weltweite Interesse an seiner Musik erneuert. Auch Projekte mit Künstlern wie dem Briten Lloyd Cole oder dem Düsseldorfer Stefan Schneider entstanden.

Die sind nun auch bei LifeLines#4 zu Gast, einem Festival, das sich den diversen musikalischen Identitäten des im niederösterreichischen Lunz Am See lebenden Roedelius widmet. Charlie Chaplins Sohn Christopher Chaplin stellt im Rahmen des viertätigen Happenings eigene Klavierkompositionen vor, Peter Kruder spielt seine DJ-Vision von Krautrock, die Band Caramusa präsentiert traditionelle Dronemusik aus Korsika, Gotan Project Mitglied Christoph H. Müller tuned seine Snyths schräg und der Brite Richard Fearless, auch bekannt als eine Hälfte des Duos Death In Vegas, führt seine von frühem Krautrock beeinflussten Drone-Experimente vor.

Roedelius, der von sich selbst sagt „Ich war und bin mein eigener Lehrer in der Akademie meines Lebens“, wird an allen Tagen ein aufmerksamer Zuhörer sein, teilweise mit den Gästen live improvisieren und mit Onnen Bock und Armin Metz als Trio Qluster über analoge Synthesizer streicheln.

 

Wir verlosen 3×1 Festivalpass unter allen, die uns bis spätestens Montag, den 31. August 2015, eine Mail mit dem Betreff LifeLines: Hans-Joachim Roedelius schicken!

 

Roedelius Lifelines HKW Berlin 3-6 Sept

who will JOIN US IN BERLIN ? ROEDELIUS LIFELINES FESTIVAL at Haus der Kulturen der Welt Berlin 3.-6.Sept with Lloyd Cole, Peter Kruder (Official), Christopher James Chaplin, Kasar, Qluster, Christoph Müller (GOTAN PROJECT Official), lukas lauermann, Richard Fearless (Death In Vegas), luma.launisch (VJ), Brian Eno (Installation) Hanno Leichtmann (Installation) and many more!

Posted by Hans-Joachim Roedelius on Monday, 24 August 2015

Video: Roedelius LifelinesTrailer

 

Groove präsentiert: LifeLines#4: Hans-Joachim Roedelius

3. bis 6. September 2015

Line-up: Astronauta Pinguim, Christopher Chaplin, Caramusa, Hans-Joachim Roedelius, Lloyd Cole, Peter Kruder, Stefan Schneider uvm.

Tickets: 5-14 Euro (Einzelveranstaltungen), 30 Euro (Festivalpass)

Haus der Kulturen der Welt
Berlin