GROOVE PRÄSENTIERT Fuchsbau Festival (Lehrte, 14.-16.8.15)

Das Fuchsbau Festival gibt es seit 2012. Nach verschiedenen Stationen in und um Hannover findet es in diesem Jahr auf einem Gelände bei Lehrte statt. Zu den Künstlerinnen und Künstlern der Non-Profit-Veranstaltung zählen in diesem Jahr Helena Hauff, Ben UFO, Glenn Astro und Lotic. Unter dem Motto „Größenwahn“ gibt es zudem Diskussionen, Lesungen, Performances und Street Art. Wir haben mit Fuchsbau-Koordinator Christoffer Horlitz über das Konzept des Festivals gesprochen.

 

Was war euer Antrieb, das Festival zu organisieren?

Die Ausgangsidee war es, hannoverschen Künstlern und Künstlerinnen eine Plattform zu bieten. Das Festival hat sich mittlerweile zu einem überregionalen und teils internationalen Projekt entwickelt. Wir möchten die Kulturszene in Hannover bereichern.

Euer Slogan lautet „Kunst, Musik, Gesellschaftsspiele“. Was meint ihr in diesem Zusammenhang mit Gesellschaftsspielen?

Das Fuchsbau Festival verbindet nicht nur Musik und Kunst, sondern es stellt auch gesellschaftspolitische Fragen. In diesem Jahr wird das Thema „Größenwahn“ in Diskussionsrunden, Lesungen und künstlerischen Arbeiten aufgegriffen. Dabei geht es zum Beispiel um den Größenwahn von Datenkonzernen oder die ganz persönliche Megalomanie eines Künstlers. In Podiumsdiskussionen werden aber auch Themen wie die queere Klubgeschichte behandelt.

Wie würdest du das Festivalgelände beschreiben?

In dieser vierten Ausgabe findet das Festival in einer alten Ziegelei statt. Mit seinen Fabrikhallen und unfertigen Betonkonstruktionen versprüht das Gelände einen industriellen Charme. In der Umgebung findet sich – nichts. Nur Wiesen, kleine Lichtungen und Waldstücke. Perfekt zum Eintauchen in das Festival.

Deine persönlichen Höhepunkte der bisherigen Festivalgeschichte?

Als der Pianist Martin Kohlstedt letztes Jahr am Samstagmittag spielte, kam endlich die Sonne raus. In den Gesichtern des Publikums war die Dankbarkeit für das gute Wetter sichtbar – und die Überraschung über Kohlstedts geniale elektro-akustische Kompositionen. Der Auftritt der chilenischen Band Matanza, die mit ihren unzähligen Instrumenten fast das Ausmaß unserer Bühne sprengte, hat keinen Fuß still gelassen. Das vergangene Festival hat gezeigt, dass wir unsere Grenzen noch nicht erreicht haben. Sämtliche Lesungen und Performances waren so gut besucht, dass wir in diesem Jahr mehr Sofas brauchen.

 

Wir verlosen 2×2 Festivaltickets unter allen, die uns bis spätestens Montag, den 3. August 2015, eine Mail mit dem Betreff Fuchsbau schicken!

 


Video: Fuchsbau FestivalRückblick 2014

 

fuchsbau-banner

 

Groove präsentiert: Fuchsbau Festival

14. bis 16. August 2015

Line-up: Ben UFO, Ed Isar, Freelancer, Glenn Astro, Gosto, Helena Hauff, Lotic, Lux, Martin Kohlstedt, Nôze live, Starship Kowalski u.a. – plus: Kunst, Theater, Lesungen & Talks

Tickets: 34 Euro Festivalticket (inkl. Camping 43 Euro), 18 Euro Tagesticket

Ziegeleistraße 41
31275 Lehrte/Immensen