RELEASES DER WOCHE Futter für die Plattentasche (KW 25)

Von Hauschkas limitierter Live-LP und dem neuen Kollaborations-Album von Villalobos und Loderbauer über DJ Supermarkts zweite Yacht-Rock-Compilation bis hin zu DJ Kozes Ode an XTC: Die wichtigsten Alben, Compilations und Singles dieser Woche im Überblick – inklusive Links zu unseren Reviews und Hörbeispielen.

 

Alben

 

Hauschka2.11.14 (City Slang)

„Zeugt […] vor allem von Hauschkas Einfallsreichtum und Improvisationskunst und macht dabei nicht zuletzt Lust, das Ganze live zu hören und zu erleben.“ (zum vollständigen Review)

 


Stream: Hauschka02.11.14 (Part 1)

 


 

Suzanne KraftTalk From Home (Melody As Truth)

„An analogen und digitalen Synthesizern, Gitarre, Bass und mit seiner sehnsüchtig gehauchten Stimme spielte Diego Herrera alias Suzanne Kraft sieben Stücke ein, die vor allem eines tun: Gelassenheit verbreiten.“ (zum Review)

 


Stream: Suzanne KraftTalk From Home

 


 

Moritz von Oswald TrioSounding Lines (Honest Jon’s)

„Improvisiert war die Musik des Trios immer schon. Auf Sounding Lines werden die Techno-artigen Strukturen der Tracks zunehmend stärker aufgebrochen.“ (zum Review)

 


 

VilodSafe In Harbour (Perlon)

„Der Alias Vilod ist aus dem ersten Buchstaben der Nachnamen von Ricardo Villalobos und Max Loderbauer zusammengesetzt. Safe In Harbour ist ihre erste größere Veröffentlichung seit ihren Bearbeitungen von Stücken des Moderne-Klassik-Labels ECM: Re:ECM.“ (zum Review)

 

Compilation

 

DiverseToo Slow To Disco 2 (How Do You Are?)

„Die Idee, diesen ‚AOR‘, also Erwachsenen-orientiert genannten Rock, in filigraner Sucharbeit zusammenzustellen, Parties zu organisieren, auf denen diese Musik läuft, all das verdient ebenfalls ein großes Lob.“ (zum Review)

 


Stream: DiverseToo Slow To Disco Volume 2 (Minimix)

 

Singles

 

DJ KozeXTC (Pampa 024)

„Kaum ein Musiker vermag es wie DJ Koze, Zweifel und Schwermut zum Inhalt der Feiermusik zu machen.“ (zum Review)

 


Stream: DJ KozeXTC

 


 

Fort RomeauFairlights (Running Back 056)

„Eine schmelzwarme, nur leicht nostalgische Hommage an das Jahrzehnt der kalten Klänge.“ (zum Review)

 


Stream: Fort RomeauSAKU III (Vogel Mix)