Die Macher der Wiener Pratersauna wollen nicht einfach nur ein Musikfestival wie jedes andere organisieren – beim Lighthouse Festival an der kroatischen Küste soll der Urlaubsaspekt genauso wichtig sein wie die Party. Von der Konkurrenz will man sich außerdem mit einem erwachseneren Konzept und einer eindeutigen musikalischen Identität abgrenzen. Wie man das hinbekommt, erklären uns die Veranstalter und Pratersauna-Chefs Hennes Weiss und Stefan Hiess.

 

Wie hat sich das Festival seit dem Start 2013 verändert?

Einen Club in seiner Heimatstadt zu betreiben ist eine Sache, aber ein Festival in einem anderen Land mit anderen Regeln und Gesetzen zu veranstalten war definitiv eine ganz neue Erfahrung für uns. Drei Jahre später wissen wir ganz genau, wo wir ansetzen müssen, können bereits auf eine eigene starke Festival-Community als Basis zurückgreifen und sind sehr darauf bedacht, die Weiterentwicklung zu kontrollieren und eher zu entschleunigen. Deshalb limitieren wir uns bezüglich Besucherzahlen selbst, auch wenn die Kapazität nach oben noch offen ist, und haben uns gleichzeitig zum Ziel gesetzt, jedes Jahr zwei bis drei spannende Zusatzfeatures zu entwickeln.

Ein gutes Stichwort. Es gibt mittlerweile so viele Festivals in Kroatien – womit lockt ihr die Besucher zum Lighthouse?

Wir sehen uns gar nicht als klassisches Musikfestival: Unter dem Claim Electronic Music On Vacation geht es uns vielmehr darum, den Gästen eine gute Zeit mit alternativem Programm in einer wunderbaren Umgebung zu bieten. Für eine verhältnismäßig kleine Besucherzahl bereiten wir zehn verschiedene Venues mit kreativen Programmpunkten vor, wie eine Rollerdisco oder das Mini-Tischtennis-HipHop-Battle in einer leer stehenden Retro-Arena. Dieses Jahr gibt es erstmals eine Kinderbetreuung sowie einen Segelturn im Angebot. Wir verzichten ganz auf Camping und bieten unseren Gästen ausschließlich hochwertige Unterkünfte mit eigenem Balkon, Küche und Badezimmer. Alles Maßnahmen, um das Festival „erwachsen“ zu positionieren. Die meisten Festivals in Kroatien versuchen, sich durch ihre gebuchten Artists zu formen, wir gehen hier ganz klar einen anderen Weg.

Euer Line-up sticht allerdings deutlich heraus. Gerade in diesem Jahr hat man stark den Eindruck, dass die meisten größeren Festivals ein oft deckungsgleiches Programm haben.

Wir sind dabei in der glücklichen Lage, auf ein großes Netzwerk und Erfahrungen aus dem Club zurückgreifen zu können. Ganz wichtig ist unsere eigene Künstlerfamilie rund um die Pratersauna – Labels wie Praterei und Leap Rec. oder unsere Locals Wolfram, HVOB und andere spielen zum dritten Mal in Folge. Bei anderen Festivals wohl ein No-Go, bei uns ein Muss. Zwei bis drei große Acts, die nicht alle Tage um die Ecke kommen, sind natürlich auch dabei, oder Labels der Stunde wie Giegling und Ilian Tape. Außerdem die Crews unserer Städtepartner rund um das Hive in Zürich oder das Kong in München sowie Crews und Labels aus den Nachbarländern, z. B. Colours in Music aus Slowenien, Burek aus Zagreb oder die Crew rund um AltaVoz in Norditalien.

Denkt ihr über eine mittelfristige Zukunft des Festivals nach?

Kroatien und Festivals sind wie füreinander gemacht und für Österreicher, Schweizer und Süddeutsche gibt es kaum Alternativen, direkt am Meer so sorgenlos zu feiern wie hier. Ibiza macht sich durch seine Preispolitik selbst kaputt und alles andere ist zu weit weg. Unser Venue auf Lanterna Island nahe Porec ist ein wahrer Glücksgriff, aber es stimmt: Wir wollen die Marke Lighthouse in den kommenden Jahren step by step ausbauen. Es gibt konkrete Ideen, ein Lighthouse Festival nahe Kapstadt in Südafrika sowie in den österreichischen Bergen zu veranstalten. Beide Venues haben wir bereits persönlich besucht. Aber erst mal bleibt der Fokus auf Kroatien – diese Reise ist noch lange nicht zu Ende.

 

Wir verlosen zwei Festivalpässe unter allen, die uns bis Montag, den 11. Mai 2015, eine Mail mit dem Betreff Lighthouse schicken!

 


Video: Lighthouse Festival 2014Official Review

 

lighthouse-banner

Groove präsentiert: Lighthouse 2015

29. bis 31. Mai 2015

Line-up: Acid Pauli, Alex.Do, Cid Rim, DJ Koze, Legowelt live, Lil’ Louis, Kettenkarussel live, Massimiliano Pagliara, Stenny, Tiger & Woods live, The Revenge, Zenker Brothers, Vril live, Die Vögel live u.v.a.

Tickets: ab 179 Euro (inkl. Unterkunft)

Tamaris Apartements Lanterna
Tar/Porec
HR-52 465 Tar
Kroatien