Vor knapp einem Jahr äußerte Maya Jane Coles im Interview zu ihrem Groove-Podcast die Hoffnung, das erste Album ihres Dubstep-Projekts Nocturnal Sunshine noch im Sommer 2014 veröffentlichen zu können. Am Ende werden dann doch mehr als zwölf Monate vergangen sein, wenn die Platte Ende Mai 2015 tatsächlich in den Handel kommt.

Unter dem Alias Nocturnal Sunshine schlägt Coles tiefere und oft auch dunklere Töne an als bei Produktionen unter ihrem bürgerlichen Namen, und erhöht gleichzeitig das Tempo. Das erste Mal trat sie 2010 mit der EP „Can’t Hide The Way I Feel“ mit diesem Projekt in Erscheinung, der Titeltrack der EP ist auch auf dem im Mai erscheinenden Album enthalten. Das einzige weitere LP-Stück, das bisher zu hören war, stellt „Take Me There“ dar: ein hypnotisch vor sich hinrollender Track im klassischen Dubstep-Gewand, dessen Helium-Gesangsloops Erinnerungen an die neunziger Jahre wecken. Das Video zu dem Stück, das es bei uns als Premiere zu sehen gibt, wurde vom britischen Art-Directoren-Paar Fiona Garden und Ben Ashton alias The Fashtons gestaltet.

 


Video: Nocturnal SunshineTake Me There

 

nocturnal-sunshineNocturnal SunshineNocturnal Sunshine (I/AM/ME)

1. Intro (Holding On)
2. Believe ft. Chelou
3 It’s Alright
4. Take Me There
5. Drive
6. Footsteps
7. Down By The River ft. Catnapp
8. Bass Bin
9. Can’t Hide The Way I Feel
10. Intergalactic
11. Skipper
12. Hotel

Format: CD, LP, Download | VÖ: 22. Mai 2015