Das britische Producer-Duo Mind Fair besteht aus Dean Meredith und Ben Shenton. Nach Maxis für International Feel, ihr eigenes Imprint Rogue Cat Sounds und Golf Channel erscheint im Herbst ihr Debütalbum auf Phil Souths herausfordernd produktiven Label. Die elf neuen Tracks pendeln mit losen Housegrooves gekonnt zwischen Krautrockanleihen („Deutsche Bag“), Kirmesmusik (auf dem Opener „Enjoy The Fair“), folkigem Funk („Cursed“), psychedelischem Bluesrock („U Got The Lovin’“), verpeiltem Tribal („Voodoo Train“) und verschiedenen obskuren Disco-Stilen, meist bedienen sie sich an mehreren Genres zugleich. In manchem ist Mind Fair dem aktuellen Harvey-Album Wildest Dreams nicht unähnlich, „Sunny Carter“ erzeugt mit Akustikgitarre und Piano gar lupenreine Südstaaten-Countryblues-Spannung. Das sublime Highlight ist der stockend rollende Funk von „So Morose“ – einmal gehört, lässt einen dieser Track nicht mehr los. Großer Wurf, der zudem noch von einigen nicht minder faszinierenden EPs flankiert werden soll. Uneingeschränkt empfehlenswert.

 


Video: Mind FairLP-Teaser