Studio Barnhus-Album Nummer drei. Diesmal deckt der DJ und Produzent Baba Stiltz hingebungsvoll auf. Seit Herbst 2013 hat der junge Schwede mit vier stilistisch heterogenen, nicht auf reine Dancefloor-Funktionalität ausgelegten Maxis imponiert. Nun ein ganzer Longplayer für das Ende 2009 von Kornél Kovács, Petter Nordkvist und Axel Boman ins Leben gerufenen Label Studio Barnhus, der atmosphärisch wunderbar zwischen die Alben von Usio und Boman passt.

Total ist keine Platte, die Einfühlung braucht. Man muss auch nicht in einer gewissen Gemütslage sein. Vielmehr erzeugt sie positive Zustände, egal wie schlecht die emotionale Ausgangslage ihres Empfängers auch sein mag. Ein total stimmiges Album, dem mächtig viel Magnetismus innewohnt und das einen direkt, ganz ohne Knalleffekte aufsaugt. Techno, House, Acid, Ambient, Elektronica – alles ist drin, in den zwölf Tracks – nur nie wirklich in reiner Form. Das Gefühl, der Mann hinter den vielseitigen Ideen, von dem es nur sehr spärliche Hintergrundinformationen gibt, hört gern HipHop, ist ebenfalls öfters spürbar. Und er scheint eine Menge Spaß beim Produzieren zu haben sowie ein Freund des mal melancholischen, mal fröhlichen Wohlklangs zu sein. Sanfte Arpeggios, charmante Melodien, wattige Chords, anziehend geloopte Gesangs- und Soundsamples – überall tauchen sie auf. Auf dem kosmischen Stück „Rain Dance“ gibt es zudem Slow-Mo-Gesang, der an die Kunst eines Dean Blunt erinnert. Und eine sonnig zurückgelehnte Nummer wie „Sun Dance“ klingt so, als höre der Stockholmer auch gern den obskuren Siebziger- und Achtziger-Funk, den Labels wie Peoples Potential Unlimited seit ein paar Jahren ausgraben. Außerdem erfindet er auch noch tolle Tracknamen wie „Drone Zone“ oder „Hotel Exile“, die in Kombination mit seinem detailverliebten Sound fantasievolle Gedankenspiele gestatten.

Aber wer ist er eigentlich, dieser Baba Stiltz, der schon seit 2008 unter diversen Pseudonymen Musik veröffentlicht und in der Stockholmer DJ-Szene kein unbeschriebenes Blatt mehr ist? Man will es gar nicht wissen! Sein Album spricht mit so viel Herz, Feingefühl und einem harmonischen Gesamtbild für sich selbst, dass Biografisches zur Person dahinter völlig egal wird.

 


Stream: Baba StiltzReality Sparks

  • moritz

    Das wäre eine ganz nette Ep geworden , aber für ein Album ist mir da zu wenig Musik drin. Mit seinen Fähigkeiten hätte Baba Stiltz den Stein ruhig etwas weiter werfen können.