Ob sie tatsächlich in einer der letzten Maya-Siedlungen produziert wurde und ob wirklich der Kokosnussverkäufer von nebenan drauf zu hören ist? Anastascia D’Elene und Vivie-Ann Bakos haben sich schon oft in Koketterie geübt, ihre fünfte EP aber klingt tatsächlich wie ein Tagtraum vom karibischen Zipfel Mexikos. Nur scheint irgendjemand Peyote in den Cocktail gemixt zu haben, denn sowohl der Titeltrack wie auch das slammende „Birds Eat Birds“ sind von psychedelischen Untertönen durchwirkt. Klares Highlight ist aber „Stolen Romance“, ein tiefenentspannter slow jam, auf dem der gebürtige Libanese Audysea zu hören ist. Der perfekte Soundtrack für und gegen die Hitze.