Der italienische Produzent Filippo Bologna alias Summed hat seine Anfänge im HipHop. Auf seinem Solo-Debütalbum ist davon einiges zu hören, insbesondere kann man Left-Handed aber auch entnehmen, dass er gern die Klänge und Genres so zusammenwirft, wie es seinen Bedürfnissen – oder besser Launen – entspricht. Heraus kommt dabei ein eigenwilliger Rundumschlag quer durch Techno, HipHop, Bassmusik und anderes. Breakbeats bevorzugt er in der hektisch flackernden Form, die, wie auch seine stilistischen Kapriolen, der Musik ein konstantes Gefühl von Unruhe und Auf-dem-Sprung-Sein verleihen. Rollender Groove oder Flow ist seine Sache jedenfalls nicht so. Bei aller Hektik fragt man sich jedoch, ob die rastlose Betriebsamkeit nicht mehr ein Zeichen von künstlerischer Hyperaktivität als von einer klaren Vision ist, die Bologna hier mit unüblichen Mitteln verfolgt. Das Ergebnis lässt einen zumindest etwas ratlos zurück. Vielleicht ist er einfach noch in der Probierphase.

 


Stream: SummedLeft-Handed