Seit seinem Debütalbum 2012 ist es in den vergangenen zwei Jahren ziemlich ruhig um den Dresdner Jacob Korn geworden. Das Talent, eingängige Housetracks mit Verve zu produzieren, ist in der Zwischenzeit jedenfalls nicht flöten gegangen. Der erste Teil einer Doppel-EP ist ein ziemliches Sommer-Release mit hedonistischem Gitarren-Sample, oldschooligen Claps, Kuhglocke und hinten raus kommt auch die Rave-Sau noch mal durch. Eindeutiges Highlight: „Fahrt durch Tal“, von und mit Philipp Oertel, ist ein Soul-infiziertes Stück Disco-Funk. Empfehlenswert!