Foto: Sebastian Radlmeier

Tassilo Ippenberger und Thomas Benedix haben Großes vor: Anfang diesen Jahres gründete das besser als Pan-Pot bekannte Duo mit Second State ein eigenes Label, das mehr als nur eine Plattform für ihre eigenen Veröffentlichungen sein soll. Vor kurzem erschien die ersten EP „Cells“ von Pan-Pot selbst, zudem gab es unter dem Namen Second State bereits eine Reihe von Events in Berlin, London und anderen Städten. Weitere Aktivitäten der unterschiedlichsten Art sollen folgen. Kurz vor dem Start der Festival-Saison haben wir mit den Beiden über ihre Pläne gesprochen und von ihnen einen exklusiven DJ-Mix zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Tassilo und Thomas, nach welchen Kriterien habt ihr die Stücke für den Mix ausgesucht?

Tassilo: Bei diesen Mix war Thomas an der Reihe. Wir machen die Mixe entweder zusammen oder wechseln uns ab.

Thomas: Bei einem Mix für die Groove muss es natürlich etwas ruhiger anfangen aber dass es gegen Ende technoider wird bleibt natürlich nicht aus.

Wo und wie wurde der Mix aufgenommen?

Thomas: Bei mir im Studio

Gerade eben ist die erste Single auf eurem eigenen Label Second State erschienen. Welche Pläne habt ihr für das Label? Ist es als Plattform für eure eigenen Releases gedacht oder werdet ihr auch andere Künstler veröffentlichen?

Tassilo: Das Label ist als Plattform gedacht, die über Veröffentlichungen hinausgeht und alles beinhalten soll was mit unseren Interessen zu tun hat, z.B. Veranstaltungen, Mode und Geschichten aus dem (Nacht)leben.

Thomas: Es soll auf jeden Fall organisch wachsen und jeder unserer Künstler soll die Möglichkeit haben sich hier zu entfalten. Damit ist auch schon die Frage beantwortet, neben unseren Events werden wir auch Musik von zum Beispiel Hinz & Ruhmhardt und Clint Stewart releasen. Für uns zählt dabei vor allem die Qualität der Tracks, die wir erst mal auch alle auf Vinyl raus bringen wollen.

Ihr spielt in diesem Sommer bei einer Reihe von großen Festivals – unter anderem Ende Juni beim Awakenings bei Amsterdam. Gibt es eine Auftritt auf den ihr euch besonders freut?

Thomas: Das Awakenings ist auf jeden Fall ein Highlight, auf dass wir uns immer schon weit im voraus freuen. Wir sind auch auf gespannt was mit dem Love Family Park dieses Jahr passiert, vielleicht können wir dort auch endlich mal spielen, das Tomorrowland ist auch eine Premiere für uns.

 


 

Download (MP3, 320 kBit/s, 58:24 Min., 133,71 MB)

 

01. Gel Abril – Changing Steps
02. Josh Wink – Are You There (ROD Remix)
03. Konplott – Fixed
04. David Amo, Julio Navas – Squirt (Ron Costa Remix)
05. Dangeli – Another Side
06. Maceo Plex – Conjure Bass
07. Pan-Pot – Third Eye
08. Tony Rohr, Layton Giordani – Careless Suggestions
09. Pig&Dan – Purple Pods
10. Gary Beck – Blotch
11. Alberto Pascual – Doer
12. Robert Hood – Untitled 1 (Taken from Moveable Parts Chapter 1) (Mark Broom Edit)
13. Harvey McKay – Smoke Drunk
14. Vince Watson – Aurelon 10