Joan Sureda und Tomas Bernabe aus Barcelona haben als NX1 ab 2011 eine Serie starker Technoplatten veröffentlicht. Heftige, bohrende Grooves mit Breakbeat-Einschlag werden von elegischen Flächen und Strings gebrochen. Auf dieser Platte ist die Vorderseite besonders stark: Die Beats klingen schwer und sperrig wie Felsbrocken. Die Synthesizer ringen mit deren Härte und Statik. Diesen Kampf arbeiten Sureda und Bernabe zu einem zehnminütigen Epos aus. So eindeutig diese in aller Konsequenz und Schärfe erfasste Polarität ist, hat sie doch in jedem Moment eine andere Wirkung.