Das chicagolastige „Dark Beat“ der House-Helden Murk aus Miami hat einen fordernden, wüsten, perkussiven Groove, der virtuos mit einer Acid-Bassline verwoben ist. Das mehrstimmige Vocal besingt diesen Groove und gibt dem Chicago-Sound eine humorvolle, unschuldige Note. Danny Daze (ebenfalls aus Miami) remixt den ursprünglich 2002 erschienenen Track. Jetzt schlägt er einem weniger ins Gesicht. Der an Basic Channel erinnernde, versetzte Groove zieht einen mit seinem schweren, öligen Fließen auf den Dancefloor.