Wie man hört, soll Aphex Twin Fan des irischen Duos Lakker sein. Nicht allzu verwunderlich, hört man sich ihre aus düsteren Synthesizer-Atmosphären und verlangsamten, zerfaserten Breakbeats genährte Musik an. Das erinnert stark an Electronicatracks des vergangenen Jahrhunderts, noisige SciFi-Musik, die von einer vergangenen Zukunft träumt, durchtränkt von dunkler Melancholie. Mal eher ambient, wie bei „Mausoleum“, dann wieder technokompatibel wie bei „K’Antu“ oder von schweren, verzerrten Breakbeats geformt, die an frühe Reload-Tracks erinnern. Retro, durchaus, aber auf gute Art.