Mistress gehört zu DVS1s Label Hush. Durch alle vier an die elektronische Kammermusik Murcofs erinnernden Tracks von Doubt (es ist nicht bekannt, wer dahinter steckt) zieht sich eine monotone, gerade Bassdrum. Wie der Schlag eines Metronoms führt sie die Tracks, bewahrt sich dabei aber eine eigentümliche Neutralität: sie ist nicht treibend oder gar hämmernd, aber auch nicht introvertiert oder meditativ. Gegen diese Neutralität wirken die vielfältigen Sounds, die oft recht bedeutungsschwanger inszeniert sind, beliebig – egal, ob es fanfarenartige Synthesizer sind oder minimalistischen Pianotöne.