Veröffentlichungsoffensive von Jennifer Cardinis in Köln stationiertem Label: Neben einer ambitionierten Labelcompilation stehen auch weitere Maxis zur Veröffentlichung an. Nur wenig mehr als die Titel der drei Tracks liegt derzeit zu dieser EP vor: „Pepper Labeija“ referiert auf die New Yorker Ballroom-Szene, die von Jennie Livingston in Paris Is Burning porträtiert wurde, mit Vocals wie „We used to hustle in NY back in 1987“, im Wechsel von Cardini und einer runtergepitchten Stimme intoniert. Die B-Seite teilt sich der Titeltrack mit „Keep Me Hanging“ – ebenfalls gelungene Aktualisierungen einer Musik, die zum Voguing animiert. Eine Platte aus einem Guss.