Alte Schule auf neu getrimmt findet sich auf der „Mood Sync EP“ von Rai Scott und Brad Petersen. Auf „Instrinsic“ fackeln die beiden nicht lange und schleifen ausschweifende, melancholische Flächen über eine Kulisse aus Congas, die unterschwellig von einem Klacks Acid begleitet werden. Ein ähnliches Rezept findet bei „Flow Theory“ Verwendung, nur das diesmal noch Pianochords in den Vordergrund rücken. Auf „Power“ kehrt man zu den verträumten Flächen zurück, ohne dabei den Track überladen wirken zu lassen. Solides Handwerk, das auf hypnotische Tanzflächenmomente abzielt.