Foto: Elias Oldofredi

Zum zweiten Mal veranstaltet die Wiener Pratersauna-Crew am dritten Mai-Wochenende das Lighthouse Festival in Poreč, einer Küstenstadt an der Westküste der kroatischen Halbinsel Istrien. Wir haben uns mit einem der Veranstalter, Hennes Weiss, über die Zielgruppen, Booking-Politik und Rollerdisco unterhalten.

 

Hennes, ihr habt im vergangenen Jahr zum ersten Mal das Lighthouse Festival veranstaltet. Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt, wie ist euer Erstling gelungen?

Das Premierenjahr ist immer das wichtigste, man legt damit seine Basis für die Zukunft. Entsprechend waren wir etwas angespannt und wussten nicht wirklich, wo die Reise hinführt und worauf wir uns da einlassen. Gleichzeitig haben wir uns aber auch über zwei Jahre gut darauf vorbereitet und ein externes Produktionsteam mit Kroatien-Erfahrung und lokalem Netzwerk ins Boot geholt. Anders ist es kaum realisierbar, und wie man hört, haben sich auch schon einige deutschsprachige Veranstalter wieder zurückgezogen. Jetzt, ein Jahr später, sind wir um einige Erfahrungen reicher und froh, sagen zu können, dass wir eine gute Basis für die Zukunft geschaffen haben. Mit durchwegs positivem Feedback und knapp 1.000 Gästen im ersten Jahr waren es dann sogar mehr, als wir uns erhofft haben. Die Tatsache, dass wir innerhalb von drei Wochen das Early Bird-Kontingent für 2014 – ohne Artist-Ankündigungen – ausverkauft haben, gibt uns die Sicherheit, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

Die Festivals in Kroatien werden überwiegend von britischen Party-Veranstaltern organisiert, und auch das Publikum kommt größtenteils von der Insel. Wie setzt sich euer Publikum zusammen?

Das stimmt. Die UK-Promoter sind uns nicht nur eines, sondern mindestens fünf Jahre voraus. Entsprechend gibt es mittlerweile zirka 15 von Briten veranstaltete Festivals gegenüber zwei Festivals von Veranstaltern aus unserem Zielraum. Umso mehr wundert es uns auch, dass die britischen Promoter die Märkte außerhalb ihres Landes nach wie vor völlig vernachlässigen. Die Tatsache, dass wir in Kroatien der erste wiederkehrende Festival-Veranstalter aus dem deutschsprachigen Raum sind, zeigt, dass es Potential für die Zukunft gibt. Die Basis ist unsere Community rund um die Pratersauna sowie Partner-Allianzen mit Zürich (Hive Club) und München (Harry Klein). Neu für 2014 ist die Ausweitung auf Italien, Slowenien und Serbien. Ziel ist es, eine südeuropäische beziehungsweise länder-übergreifende Festivalmarke aufzubauen, welche unabhängig von der Pratersauna fungiert.

Es gibt im Sommer eine große Konkurrenz unter den ganzen Festivals. Unter welchen Kriterien habt ihr euer Line-up zusammengestellt?

Genauer betrachtet ist die Konkurrenz gar nicht so groß, weil wir uns einerseits auf den noch freien Termin zum Beginn der Festivalsaison Ende Mai drauf gesetzt haben. Andererseits konzentriert sich unsere Booking-Strategie auf den Musikgeschmack unserer Community. Gleichzeitig widerspricht es uns, den Charakter des Festivals durch Artist-Namedropping zu formen und beim Booking-Wahnsinn mitzumachen. Der Charme, die Einzigartigkeit des Veranstaltungsortes und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis stehen bei uns im Vordergrund. Außerdem die noch nie zuvor stattgefundene Zusammenführung verschiedenster Crews und Labels aus fünf unterschiedlichen Ländern.

Mit einer Rollerdisco sowie einem „Dish Tennis“-Turnier mit HipHop-Sound gibt es auch Specials, die man nicht auf jedem Festival finden kann. Was genau habt ihr da vor?

Bei der Besichtigung der Venue haben wir unseren Augen nicht getraut, als wir eine original Rollerdisco aus den Siebzigern gefunden haben. Mit der Show-Crew rund um die Künstlerin Coco Wasabi und unserem Resident und Discoheld Wolfram runden wir das Konzept ab. Mit unserer befreundeten Wiener Crew „Dish Tennis“ veranstalten wir das erste internationale Mini-Tischtennis-Turnier. Es wird krass, mehr wollen wir dazu aber noch nicht verraten!

 

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Lighthouse Festival (ohne Unterkunft) unter allen, die uns bis einschließlich Sonntag, den 20. April 2014, eine Mail mit dem Betreff Leuchtturm schicken!

 


Video: Lighthouse Festival 2014Teaser

 

Lighthouse Festival 2014

Groove präsentiert:

Lighthouse Festival 2014

23. bis 25. Mai 2014

Line-up: Animal Trainer, Axel Boman, Huxley, Joyce Muniz, Kollektiv Turmstrasse live, Kornél Kovács, Rampa, Re.You live, Rodriguez Jr live, Mike Shannon, Wareika u.v.a.

Tickets: Ab 169 Euro (inkl. Unterkunft für zwei Nächte) zzgl. 9 Euro VVK-Gebühr

Poreč
Kroatien