Mit patten hat Warp Records einen der vielversprechendsten, multidisziplinär ausgerichteten Klangkünstler der britischen Inseln unter die Fittiche genommen. Nachdem der Londoner im November vergangenen Jahres mit der EP „EOLIAN INSTATE“ beim altehrwürdigen Techno- und Electronica-Label debütierte, folgt im Februar nun seine erste Langspielplatte für das Haus Warp. patten, der bereits mehrere Alben selbst verlegte, verwischt mit seinen Arbeiten die Grenzen zwischen experimenteller Elektronik und Clubmusik, kombiniert eingängige Melodien mit irritierenden Geräuschen und hat stets die visuelle Dimension seiner Musik im Hinterkopf. Für den Videoclip zum neuen Track „Drift“ etwa arbeitete er zum wiederholten Mal mit der Grafikerin und Regisseurin Jane Eastlight zusammen.

patten tritt am 1. Februar 2014 im Rahmen des CTM Festivals mit einem audiovisuellen Live-Set im Stattbad Berlin auf.

 


Video: pattenDrift

 

ESTOILE NAIANTpattenESTOILE NAIANT (Warp)

01. Gold arc
02. Here always
03. Drift
04. Winter strobing
05. Softer
06. Pathways
07. 23-45
08. Key embedded
09. Agen
10. LL2

Format: CD, Vinyl, Download | VÖ: 24.02.2014