Baikals B-Seiten-Slammer im Superträum-Remix von keinem anderen als Ripperton. 14 Minuten? Klar, warum nicht. Im Krieg wie in der Liebe ist bekanntlich alles erlaubt und hier zumindest steckt viel Liebe, Sehnsucht und Melancholie drin. Solange das Timing stimmt, geht der Trip auch in die richtige Richtung. Hier stimmt es. Dixons Edit ist pure Serviceleistung, die den Remix auf clubtaugliche achteinhalb Minuten zusammenstaucht, dem Original anpasst – nur eben die Zeiten, in denen außerhalb der Clubmauern der erste Schnee fällt.