Tom Howie und Jimmy Valance sind der derzeitige Exportschlager der Scissor & Thread-Crew rund um Francis Harris und transportieren das damit einhergehende musikalische Verständnis der Posse in der gleichen Präzision wie auch schon auf Hands To Hold. House mit einer gehörigen Portion Melancholie trifft dabei auf Indie-Pop-Allüren und süßliche Vocals. Divergenzen werden zwischen Balladen wie „Stealing Fire“ und dem tatkräftigeren „Interloper“ gezogen, das sich kurz aufbäumt, um direkt in einem langen Outro wieder zu verhallen. Heruntergestrippte Dynamik, die den Zahn der Zeit trifft und genauso gut in einem Pop-Album-Kontext die Charts hinaufklettern könnte.