Nach seiner Debüt-EP „Holla“ auf Henrik Schwarz’ Label Sunday Music folgt die neue Single von Johannes Brecht auf dem japanischen Label Mule Musiq. Wie bei seiner ersten EP zielt er auch mit „Freedom Walks“ auf Peaktime-Euphorie, was mit abwechslungsreichem Arrangement von melancholischen Piano-Akkorden und Abfahrt signalisierenden Synths auch ganz gut klappt. Das gibt es je nach Gusto mit sehnendem Gesang von Fetsum oder auch ohne.