Neue Bookworms-Signale auf L.I.E.S.! Schön hypnotisch, voller Arpeggios, mit spacigen schlendernden Synths, rigiden Rhythmen, zurückhaltender Melodie und trockener Kick Drum. House mit einem dezent dreckigen Twist, der aber immer irgendwie anziehend bleibt. Im Vergleich zu den letzten L.I.E.S.-Maxis bieten die drei Tracks des New Yorker Produzenten trotz ihrer Rauheit aber eher eingängig groovende Ware. Die dürfte all diejenigen mit dem Brooklyner Label wieder befreunden, die mit dessen letzten Veröffentlichungen zwischen Industrial, Noise und Früh-Neunziger-Techno nicht viel anfangen konnten.