Den meisten dürfte Trevor Jackson unter seinem Funk-House-Alias Playgroup bekannt sein. Für den zweiten Teil von Metal Dance hat er abermals Stücke zusammengestellt, die ihn durch die Achtziger begleitet haben. Auf zwei CDs spannt er den Bogen von Industrial über EBM zu New Wave. In der kühlen Schönheit der Maschinenmusik offenbart sich das Freidenkertum von Bands wie Skinny Puppy, Front 242, Ministry oder Visage. Aber auch Bands, die über die Grenzen ihrer Subkultur hinaus kaum Bekanntheit erlangten, sind hier vertreten – zum Beispiel Plus Instruments oder Esplendor Geométrico. Doch Namen reichen nicht, um die ganze Bandbreite dieser Compilation zu erklären. Eigentlich müsste hier eine kommentierte Playlist stehen. Denn die Compilation ist nicht nur Dokument einer Zeit, in der elektronische Klänge endgültig ihren eigenen Platz in der Popkultur beanspruchten, sondern erinnert auch an den Einfluss, den diese Musik auf spätere Stile ausüben sollte. Auf Bands wie Nine Inch Nails und Konsorten, natürlich auch auf House und Techno, was man nicht zuletzt daran erkennt, dass Stücke wie Rene Bandalys „Tanki Tanki“ nach wie vor ihren Weg in zeitgenössische DJ-Sets finden.

 


Stream: VariousMetal Dance 2 (Promo Minimix 2013)