RocketNumberNine bestehen aus den Gebrüdern Tom und Ben Page, die vor allem für ihre eigenwilligen, mehr oder weniger rein akustisch instrumentierten Hybride aus Rave, Jazz und Post-Rock bekannt sind. Da passt der von einem Sun Ra-Songtitel entliehene Bandname perfekt ins genreübergreifende Gesamt-Bild. Nach wenigen Veröffentlichungen auf Soul Jazz und vor allem Four Tets Text Records, mit dem sie auch schon mal gemeinsam als Opener für Radiohead spielen, gibt es nun das Debütalbum MeYouWeYou auf dem norwegischen Smalltown Supersound Label. Nach den eher improvisiert anmutenden Dancefloor-Jams der letzten Text-Produktionen, ist das Album nun weniger nah am Geist subtiler elektronischer Musik und hat vor allem in der ersten Hälfte sogar ziemlich maskulin rockistische Ansätze, deren dunkel brummelnder Rave-Rock-Appeal etwas den Charme und die Unbefangenheit der früheren Tracks vermissen lassen. Vor allem wenn in der zweiten Hälfte die Nähe zum Dancefloor durchscheint, wie bei „Lone Raver“ oder dem bereits auf Text veröffentlichten „Matthew And Toby“, und dabei der rockige Poser-Sound durch subtile Rhythmik und Harmonien abgelöst wird, laufen die Brüder Page dann aber wieder zur gewohnten Form auf.

 


Video: RocketNumberNineLone Raver