Simon Haydo aus Stockholm war viele Jahre nur als DJ in der Szene der Stadt aktiv. Obwohl seine Debüt-EP von 2008 auf Pär Grindviks Label Stockholm LTD einiges Aufsehen erregte, wartete Haydo fünf Jahre bis zur nächsten Veröffentlichung. Diese sechs Tracks haben nichts offensichtlich Markantes. Und doch hört man selten derart seelenvollen Techno. Haydos Grooves definieren ein Energieniveau, das genau zwischen ruhig und druckvoll liegt. Genauso wie die Energetik der Tracks uncharakteristisch ist, erzeugt die Wahl der Klänge keine stilistische Positionierung. Eher wirkt es so, als herrsche in den Stücken eine bestimmte, unterkühlte Temperatur. Raureif geht über allen Klängen nieder. Und gerade diese Erstarrung macht diese Musik so unbeirrbar.