Der Meister des Dackeldubs beehrt das junge Genfer Label Caduceus mit einer ersten EP. Der Originaltrack ist schwingendes Bassfutter für jamaikanische Hüften, etwas technoider, aber eng verwandt mit dem, was auf seinem exzellenten Debütalbum Eleven Riddims zu hören war. Caduceus ist das vielversprechende Kind von Ladislav Agabekov (Lad), der über den Umweg einer kleinen Karriere in einer Metalcore-Band zur elektronischen Musik kam. Kein Wunder also, dass dessen Version und die des Finnen Arttu den Wauzi endgültig von der Leine lassen.