Audiolith kommt auch ohne Krawall aus. Beweis: Rampue. Seine Maxi verliert sich ein wenig in dem Vorhaben, den Dunst Berlins Ende der Nullerjahre wieder aufzuwärmen. „Thats“ markiert die klassische Mitwipp-Nummer: funky, warme Keys, Sommer, Open-Air, Kitsch. Aber genau dort sieht sich Rampue verankert, ohne Frage. Der Titeltrack hält keine Gitarrenarien bereit, dafür smoothe Basslines und bezirzende Vocals – immerhin. Riecht alles irgendwie nach Berlin Calling. Eindruck hinterlässt lediglich „Katz und Maus“ mit seinem Soul, den subtilen Chords, der Endorphin-geschwängerten Melodie und den sehnsüchtigen Streichern – Slo-Mo-House par excellence. Mehr davon!