Die Compilation von Catz ‚N Dogs‘ Pets-Label kommt auf zwei prall gefüllten CDs daher – und hätte durchaus den einen oder anderen Track weniger vertragen können. Denn immer wenn es gar zu episch oder auch zuviel mit Indie-Pop verwandten Songstrukturen geflirtet wird, schraddern die Stücke zu nah am tückisch lauernden Kitsch und Pathos vorbei. Aber zum Glück findet man neben diesen sporadischen Ausfällen noch genügend Qualitätsmaterial, welches das dann wieder mehr als wettmacht. Basslastiger House und Garage – Klassik bis Moderne – ist das Fach, in dem sich die Stücke von Produzenten wie Eats Everything, Maribou State, A1 Bassline, Breach & T.Williams oder Jay Shepheard hier einordnen lassen. Manchmal vielleicht etwas zu dick aufgetragen, dann aber doch immer von einer solch sympathischen Naivität, dass man nicht loslassen kann.

 


Stream: Maribou State & PedestrianMask (Preview)