Hinter Octo Octa steckt der aus Brooklyn stammende Houseproduzent Michael Bouldry-Morrison. Sein 2011 auf 100% Silk erschienenes Debütrelease „Let Me See You“ sorgte auf vielen Tanzflächen für ausgelassene Stimmung und zufriedene Gesichter. Auch Labelchefin Amanda Brown, mit der Octo Octa im Übrigen auch das gemeinsame Album Freedom 2K unter dem Projektnamen LA Vampires veröffentlichte, überzeugte er damit voll und ganz. Ebenfalls auf 100% Silk erschien 2011 sein Debütalbum Rough, Rugged, And Raw, das im Gegensatz zu seinem neuen Longplayer Between Two Selves aus eher kurzen und tooligen Stücken bestand. Auf Between Two Selves zeigt sich Octo Octa nun von einer besonders warmherzigen Seite, entstanden sind dabei acht intelligent arrangierte Housetracks, von denen jedes Stück auf ganzer Linie überzeugt. „Who I Will Become“ leitet das Album sanftmütig ein, der Spannungsbogen beginnt sich zu entfalten, erreicht mit „Uneasy“ einen persönlichen Höhepunkt und schließt mit „Fear“ auf eine äußerst frische, aber dennoch deepe Art und Weise hervorragend ab. Sehr gelungen!

 


Stream: Octo OctaWork Me