Die am Montag, den 27. Mai, erscheinende Compilation minMAX soll nach den Angaben von Richie Hawtin eine Brücke zwischen der Minimal-Ästhetik von Minus und dem eher maximalistischen Klang seines zweiten Labels Plus 8 schlagen. „Während andere Unterteilungen und Kategorien schaffen“, schreibt Hawtin, „bringen wir die Dinge wieder zusammen.“ Der Sampler enthält neue Stücke von etablierten und jüngeren Produzenten, die alle stilistischen Phasen der beiden Plattenfirmen repräsentieren sollen. Vertreten ist dabei auch Dale Lawrence alias Theorem, der sich nach elf Jahren Funkstille erstmals wieder mit neuer Musik zurückmeldet. Das stimmungsvolle Unterwasservideo von Barbara Klein zu Theorems blubbernder Dubtechno-Variation „Formulate“ gibt es bei uns als Premiere zum ersten Mal zu sehen!

 


Video: TheoremFormulate

 

minMAX CoverDiverseminMAX (M-nus)

CD1 (minMAX compiled): 1. Mathew Jonson – Metropolis, 2. Heartthrob – Y2k2u, 3. Tripmastaz – Tyree, 4. Etapp Kyle – Yuma, 5. 4Yo4U – Daily Faces, 6. Gaiser – Trashbend, 7. Jonni Darkko – Close, 8. Justin James – Song So True, 9. Joran Van Pol – Faded, 10. Mitsuo Nakazato – Drive, 11. Julian Jeweil – Yoko, 12. Barem – Limbus

CD2 (minMAX mixed by Hobo): 1. Pots Of Gold – Rainbows, 2. Joran Van Pol – Faded, 3. Dandi & Ugo – Alternative Way, 4. 4Yo4U – Daily Faces, 5. Julian Jeweil – Yoko, 6. Gaiser – Trashbend, 7. Mitsuo Nakazato – Drive, 8. Tripmastaz – Tyree, 9. Hobo – Incise, 10. Jonni Darkko – Close, 11. Matador – 51 Mexicans, 12. Etapp Kyle -Yuma, 13. Barem – Limbus, 14. Nsound – Loe, 15. Theorem – Formulate

Tracklist Vinyl: A1. Mathew Jonson – Metropolis, A2. Valentino Kanzyani – Bobby On Drums, B1. Jonni Darkko – Close, B2. Hobo – Incise, C1. Gaiser – Trashbend, C2. Julian Jeweil – Yoko, D1. Joran Van Pol – Faded, D2. Tripmastaz – Tyree, E1. 4Yo4U – Daily Faces, E2. Justin James – Song So True, F1. Nsound – Loe, F2. Pots Of Gold – Rainbows

Format: 2xCD, 3×12″, Download | VÖ: 27. Mai 2013