Seit 2012 präsentiert das CTM Festival mit der Veranstaltungsreihe Polymorphism im Berliner Berghain in unregelmäßigen Abständen „voraus denkende Künstler, Labels und Netzwerke […], die sich die Freiheit nehmen, in Programm und Ästhetik gängige Genre- und Szenezu-schreibungen souverän zu unterlaufen – oder zu überschreiten.“ Mitte Mai finden die fünfte und sechste Ausgabe statt.

 

Die fünfte Ausgabe der Polymorphism-Reihe präsentiert am 15. Mai die beiden Soundkünstler William Basinski und The Haxan Cloak. Ihre Musik erkundet „die erstaunlichen Möglichkeiten der Wandlung von Unbehagen und Unheimlichem in Tröstendes und Erhebendes.“ Unterstützung bekommen die beiden von PRSZR und Fearplay.

 

Polymorphism #5

Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr | Tickets: 19 € / VVK: koka36.de

William Basinski, The Haxan Cloak

Support: PRSZR, Fearplay (DJ)

Berghain
Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin


Stream: William BasinskiXIV

 

Einen Tag später, am 16. Mai, präsentieren euch Berghain und CTM Festival im Rahmen von Polymorphism #6 zwei Pioniere der elektronischen Tanzmusik, die in den achtziger Jahren wesentliche Beiträge zur Entwicklung von Acid House geliefert haben. Charanjit Singh wird sein legendäres Album Synthesizing: Ten Ragas To A Disco Beat live auf original Instrumenten aufführen und A Guy Called Gerald wird mit seinem analogen Gerätepark aus dem Hause Roland einen improvisierten Livejam zum Besten geben. Abgerundet wird der Abend durch ein DJ-Set von Mobiletti Giradischi.

 

Polymorphism #6

Donnerstag, 16. Mai, 21 Uhr | Tickets: 19 € / VVK: koka36.de

Charanjit Singh plays „Synthesizing: Ten Ragas To A Disco Beat“

A Guy Called Gerald „Live In Analogue“, Mobiletti Giradischi (DJ)

Berghain
Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin


Video: Charanjit SinghSynthesizing: Ten Tragas To A Disco Beat (A1)

 

Neben den Einzeltickets zu je 19 Euro ist bei koka36.de auch ein Kombiticket für beide Veranstaltungen für 29 Euro erhältlich.

 

Wir verlosen für beide Veranstaltungen jeweils 1×2 Karten. Um teilzunehmen, schickt uns bis spätestens Sonntag, den 12. Mai eine Mail mit dem Betreff Polymorphism #5 beziehungsweise Polymorphism #6.