Foto via 2020k

Manche Aprilscherze schaffen böses Blut. So erhitzte ein Beitrag des britischen Onlinemagazins Fact die Gemüter von Boards Of Canada-Fans, als sie ein neues Album des Electronica-Produzentenduos ankündigten, das später aber als Scherz erklärten. So falsch lag das Magazin dann wohl doch nicht.

Am Record Store Day, dem 20. April, tauchte ein scheinbares Zeichen in dem New Yorker Plattenladen Other Music auf: eine von Warp gelabelte Platte, auf deren Cover „Boards Of Canada“ zu lesen ist, außerdem so etwas wie der Titel: „- – – – – – / – – – – – – / – – – – – – / XXXXXX / – – – – – – / – – – – – -“. Der Inhalt: ein zwanzig Sekunden kurzes Stück Musik, an deren Ende eine verfremdete Stimme die Zahlen „9-3-6-5-5-7“ nennt. Gestern tauchte eine weitere Platte auf, dieses Mal im Rough Trade-Plattenladen in London. Mit einem ähnlichen Titel und einer anderen Zahlenfolge am Ende des Musikauschnittes. Wie Pitchfork berichtete, spielte Zane Low in seiner Radiosendung auf BBC1 ein ähnliches Stück und auf dem us-amerikanischen Radiosender NPR tauchte auch etwas auf. Seitdem schwirren unzählige Theorien und Lösungsversuche des Rätsels hinter dem Titel und dem Gerücht eines neuen Boards Of Canada-Albums im Netz herum. Fans suchen nach neu auftauchenden Klangschnipseln von Boards Of Canada, in denen eine Nummernfolge auftaucht und versuchen, diese zu ordnen. Der Blog 2020k sammelt alle Informationen, die bisher bekannt sind und versucht, dieses Zahlenrätsel zu lösen. Es bleibt spannend bei dieser Rätselei, die bisher noch wenig mit Musik zu tun hat.