In Zeiten digitaler Downloadshops und mausklickgesteuerter Musikeinkäufer haben es Plattenläden nicht leicht. Dabei kann die gewohnte Atmosphäre, die individuelle Beratung und das Kribbeln in den Fingern beim Durchstöbern neuer Plattenstapel im vertrauten Laden durch die Bedienoberfläche des virtuellen Musikfachhändlers im Browserformat keinesfalls ersetzt werden. Um den kleinen und unabhängigen Plattenläden mehr Aufmerksamkeit zu schenken, findet seit einigen Jahren in den USA und Großbritannien der Record Store Day statt, in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die schöne Tradition in diesem Jahr zum zweiten Mal gepflegt. Am 20. April laden zahlreiche Plattenläden mit Instore-Gigs in Form von DJ-Sets, Bandauftritten oder Live-Performances zum ausgiebigen Vinyl-Stöbern ein, passend dazu werden am Record Store Day exklusive Vinyl-Veröffentlichungen und Neuauflagen erscheinen. Wir haben uns die Releaseliste genauer angesehen und dabei sechs Platten entdeckt, die wir euch nicht vorenthalten wollten:

 

BonoboThe North Borders (exklusives Boxset) (Ninja Tune)

Bonobos aktuelles Album The North Borders erscheint am Record Store Day in einer exklusiven Sammleredition. Das Boxset beinhaltet sieben 10-Inch-Vinyls und eine CD samt dazugehörigem Booklet. Da die Auflage auf 100 Stück limitiert ist, sollte man am besten schnell zugreifen.

 


Video: BonoboCirrus

 

Diverse50 Weapons meets Monkeytown (Monkeytown)

Auf weiß-grau marmoriertem Vinyl erscheint eine auf 150 Stück limitierte Zusammenarbeit der beiden Modeselektor Labels Monkeytown und 50 Weapons mit fünf, bisher teils unveröffentlichten Tracks von Benjamin Damage, Phon.o, Mouse on Mars, Otto von Schirach und eLan.

 


Stream: Phon.oBlack Boulder (SCNTST Remix)

 

RhyeOpen (Universal Republic)

Das sanft und anmutig klingende Soulpopduo Rhye lieferte mit dem kürzlich erschienenem Longplayer Woman ein weit mehr als gelungenes Debutalbum ab. Am 20. April wird das Eröffnungsstück „Open“ des Albums als Original- und Instrumentalversion sowie einer bisher unveröffentlichten Livevariante auf einer exklusiven 12-Inch erscheinen.

 


Video: RhyeOpen

 

Jürgen PaapeTriumph (Kompakt)

Die allererste Kompakt Veröffentlichung aus dem Jahr 1998 erlebt nach kleiner Generalüberholung in Form von aufgefrischtem Mastering und dem zusätzlichen, nun erstmalig erscheinendem Stück „The Best Of Mike Ink Is Dead Mix“ am Record Store Day ihren zweiten Frühling.

 


Video: Jürgen PaapeTriumph

 

DiverseNinja Tune & If Music present If (Ninja Tune)

Ninja Tune und If Music können auf ihrer exklusiven Doppelvinylveröffentlichung durch eine auserlesene Künstlerkombination punkten. Bonobo trifft auf Fink und Dobie hat sich mit Eclectic ausprobiert. Klingt interessant und vielversprechend.

 

 

Junior BoysEven Truer (Domino)

Das Label Domino hat für den Record Store Day ein ganz dickes Remixpaket zusammengestellt. Caribou, Dem 2 und Roll The Dice steuern ihre Versionen von „You’ll Improve Me“ bei und Moodymann, The Field und The 2 Bears haben den Track „Banana Ripple“ für die EP geremixt.